Neueste Nachrichten:

An den Petitionsausschuß des Landes Schleswig-Holstein

Sehr geehrter Herr König,
Sehr geehrte Damen und Herren Ausschußmitglieder

Ihre Beschlußfassung zur öffentlichen Petition 25 - Windkraftanlagen; Infraschall (https://www.landtag.ltsh.de/oepetition/petitionsdetails?id=173) habe ich erhalten.

Das Ergebnis war zu erwarten.

Wie Sie jedoch zu der Einschätzung gelangen können, daß die Landesregierung zum Schutz der Bürger agiere, entzieht sich meiner Kenntnis.

Tatsache ist, daß die Landesregierung dem einzigen Meßbüro in Deutschland, das nach aktuellem Stand der Technik mit wirklich umfassendem Equipment und entsprechenden Meß-Methoden Infraschallmessungen durchführt, zu verstehen gab, daß eine Teilnahme an der Ausschreibung sinnlos sei, da man nach BImschG akkreditierte Meßbüros und Ingenieure bei der Vergabe bevorzugen werde.
Diese akkreditierten Meßbüros und Ingenieure arbeiten mit amtlich geeichten Instrumenten, welche den Infraschallbereich nur unzulänglich erfassen, da dort gemäß den Vorschriften der A-bewertete Filter zum Einsatz kommt.

Weiterlesen An den Petitionsausschuß des Landes Schleswig-Holstein

 

Gratulation nach IRLAND!

Vor einigen Monaten berichteten wir auf www.windwahn.de über irische Mitstreiter, die unter den Auswirkungen von WEA-Schall in Cork leiden und sich gezwungen sahen, ihre Häuser zu verlassen.
Sie konnten diese Woche vor dem obersten Zivil- und Strafgericht Irlands (High Court) ein bahnbrechendes Urteil zu ihren Gunsten erwirken!

Windkraftanlagenbauer Enercon, hat für die Beeinträchtigungen von sieben Familien, die in einer Entfernung von wenigere als 500 m bis 1 km zum Windpark leben, die volle Haftung übernommen.
Der Fall wird im Jahr 2017 zur Diskussion über den Schadensersatz an den High Court zurück überwiesen.

Weiterlesen: Irland: Präzedenz-Urteil zur Abstandsregelung

 


 

Damit Sie wissen, was auf Sie zukommen kann

Während der Veranstaltung der newrizon GmbH in Neuendorf-Sachsenbande wurde von Seiten der newrizon GmbH behautet, dass die Finanzierung ihres Projektes zu 100% von Banken vorgenommen werde.

Tatsache ist, dass Banken solche Projekte nur zu max. 80% finanzieren. 20% des Kapitals muß von der newrizon GmbH aufgebracht werden. Bei 25 WEA der 3,3 MW-Klasse in der Wilstermarsch dürfte sich der Eigenkapitalanteil auf ca. 20 Mio (in Worten zwanzig Millionen) Euro belaufen.

Nach Informationen aus Bankenkreisen wird das newrizon-Projekt dort äußerst skeptisch betrachtet. Es ist also fraglich, ob die Gesellschaft überhaupt eine Bank findet, die 80% der Investitionssumme finanziert.

Bleiben Sie informiert. Besuchen Sie regelmäßig www.gegenwind-neuendorf.de