Heute etwa 3100 WEA sollen durch 500 neue WEA bis 2025 ergänzt werden, so dass dann 3600 WEA stehen werden.

- 2018 sollen die ersten davon gebaut sein.

Etliche Flächen haben sich verändert, seit der letzten Veröffentlichung in den Entwurfskarten.

Infos in Kurzform

Auslegung für Stellungnahmen soll 6 Monate dauern (laut MP Albig) und am 27.12.2016 beginnen.
Darauf würden wir uns jetzt nicht verlassen, denn Versprechungen werden gern gemacht, die man bei Bedarf dann brechen kann, indem man die Frist verkürzt.

Ein weichgespülter MP Albig, ganz ohne die üblichen Zynismen....: Der Mensch wäre bei der Planung der größte Schutzfaktor, aber größere Abstände wird es nicht geben.
Wieso das? Weil man mehr Flächen brauche, um drei AKW zu ersetzen.
Jeder solle nun ab 27.Dezember flurstückscharf gucken, wo die Planung Fehler gemacht habe! Dies ist eine Aufforderung, der Sie, liebe Leser, unbedingt Folge leisten sollten!!

Kirchhof, Gegenwind-SH: Forderung von 10xH Abständen wird wiederholt und auf 2 Volksinitiativen hingewiesen, die am 09.12. an den Start gehen, unbedingt unterstützen!

Günther von der CDU spricht von Akzeptanz, die durch die Pläne verloren ginge.
Von welcher Akzeptanz spricht der Mann? Die Akzeptanz der Städter, die als auf den Kopf gestellte Nimbys Windkraft klasse finden, solange sie weit ab auf dem Land lärmt und blinkt...

Reinhard Christiansen, WK-Betreiber und BWE-Chef in SH: Windkraft wurde völlig ausgebremst, man werde in der Anhörungsphase massiv versuchen, noch Flächen als Vorrangflächen ausgewiesen zu bekommen, auch wenn dann "eben 2,4% der Landesfläche bebaut sind" Außerdem wäre es nicht nachvollziehbar, warum die Westküste ausgelassen worden sei mit einem 5km Abstand....

Hier folgen die Links zum NDR

TV und Audio-Berichte von ndr 3

TV-Bericht ndr 18:00 inkl. der ndr-Karten:
http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/So-will-SH-drei-Atomkraftwerke-durch-Wind-ersetzen,windkraft770.html
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_1800/Schleswig-Holstein-1800,shmag43092.html
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_1800/Schleswig-Holstein-1800,sendung584630.html

TV-Bericht ndr 19:30
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Schleswig-Holstein-Magazin,sendung584646.html
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Albig-stellt-Windkraft-Plaene-vor,shmag43094.html  (Video)
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Schleswig-Holstein-Magazin,sendung584646.html  (ganze Sendung)

TV-Bericht ndr 21:45
Neue Flächen für den Windkraftausbau: Was sagen Anwohner in Schleswig-Holstein zu den zu Plänen?
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ndr_aktuell/NDRAktuell,sendung584654.html

Audio-Bericht zu Nordfriesland mit Reinhard Christiansen und seiner Forderung nach Mehrausweisung "Warum bei 2 % der Landesfläche aufhören, man soll alle geeigneten Flächen ausweisen als Vorrangflächen".
Veränderungen sind noch möglich, Mitte 2018 sind die Ausweisungen voraussichtlich rechtskräftig
http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Windkraftplanung-Reaktionen-aus-Nordfriesland,audio305104.html

TV - Kritisches von Panorama 3
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Windkraft-Ausbau-versus-Buergerwillen,windkraft774.html

Die vier Regionalplan-Karten finden Sie hier, hier, hier und hier!

Allgemeine Informationen der Landesregierung zum Prozedere
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Windenergieflaechen/_documents/planentwuerfe_veroeffentlicht.html

Info zur Beteiligung
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Windenergieflaechen/_documents/planentwuerfe_veroeffentlicht.html

Online-Beteiligung Landesplanung - Teilaufstellung Regionalplan III, Sachthema Windenergie
Link zum Windwahn-Sitz Kreis Steinburg:
https://bolapla-sh.de/verfahren/8745a138-b56b-11e6-b452-0050568a04d7/public/detail

Diese Links gibt es für alle Kreise, auch für Ihren!

Wichtig - Zu den Stellungnahmen, die ab 27.12.2016 eingereicht werden können:

ch werde als EPAW-Sprecherin für D, wie auch zu den Auslegungen der letzten Regionalpläne in 2011 und 2012, wieder eine allgemeine Stellungnahme im Namen aller EPAW-Mitglieder in SH abgeben, die wir dann auf Windwahn veröffentlichen werden.

Eine ausführliche Stellungnahme für unsere Heimatgemeinde Neuendorf-Sachsenbande habe ich als Anwohnerin bereits im Sommer bei der LAPLA eingereicht.

Diese werde ich auf unserer Regionalseite Gegenwind Neuendorf-Sachsenbande veröffentlichen und durch neue Einwendungen ergänzen, inkl. der Nachreichung weiterer Fotos, Videos und Tonaufnahmen von diverser Avifauna aus Kartierungen von Juli bis November 2016.

Insbesondere werde ich die Fehler in den Entscheidungskriterien für Neuendorf-Sachsenbande aufgreifen und widerlegen.

Hier sind Sie alle gefordert!

Es ist wichtig, dass alle Betroffenen dies ebenfalls tun, um den Status der Ausweisungsflächen korrekt darzustellen. Fehler der Landesplanung müssen korrigiert werden, so dass die Ausweisungsflächen bzw. falls diese herausgenommen wurden, die Begründungen zur Entscheidung der Herausnahme in der nächsten Auslegung der Regionalpläne im Sommer von Ihnen begründet widerlegt wurde.

Beispiel aus Neuendorf-Sachsenbande:

Hier wurden zwei Flächen herausgenommen mit dem Verweis auf die Lage im Kernbereich eines "Charakteristischen Landschaftsraums".

Gleichzeitig blieben aber in der Tabelle zu den Entscheidungskriterien und Konfliktrisiken sehr viele Abwägungskriterien unbeachtet, z.B.zu Vogelzugrouten, Artenvorkommen Greife, Großvögel und Wiesenbrüter, Fledermausvorkommen, regelmässige niedrige Durchflüge der Fläche durch Transall-Flugzeuge, Biotopverbunde, Alleinstellungsmerkmal "Tiefste Landstelle"/Tourismus u.a.

Des Weiteren sind dort 2 Bestandsanlagen eingezeichnet, die jedoch, wie 4 weitere nicht verzeichnete, bereits in den Jahren 2012 und 2013 nach 22 und 19 Betriebsjahren rückgebaut wurden.

Vorbelastete Gebiete werden im Allgemeinen durchgehend weiter mit WEA bebaut, auch wenn es sich nicht um Vorranggebiete handelt.

Bevor diese also umgewidmet werden, sorgen Sie für Aufklärung und geben Sie dazu eine Einwändung ab!

Alle Fehler müssen unbedingt durch betroffene Anwohner korrigiert und fehlende Abwägungs- und/oder Tabukriterien ergänzt werden, bevor die vielen Nachforderungen der Windkraftprofiteure eingeflossen sein werden!

Die Herausnahme einzelner, vorher verzeichneter Flächen heißt nicht, dass diese künftig nicht wieder in die Regionalpläne aufgenommen werden können.
Die Landesregierung hat sich deutlich dahingehend geäußert dass, sollte es nicht genug Flächen geben, auf denen ihre 300%-Pläne Stromerzeugung durch Windkraft umgesetzt werden können, die zuvor herausgenommen Flächen als Reserven gelten.

Bitte beherzigen Sie dies und sichern Sie die Herausnahme dieser Flächen durch belastbare Einwändungen bzw. Stellungnahmen ab.

Auch in Bezug auf übernommene Flächen gilt: je mehr belastbare Kriterien Sie aufzeigen können, desto größer sind Ihre Chancen, diese Flächen vor der Industrialisierung durch WEA zu retten.

http://www.gegenwind-neuendorf.de/images/Bilder/vorrangflaechen_nds.jpg


Diese Passage wurde Ihnen von windwahn unter
http://www.windwahn.de/index.php/news/schleswig-holstein-spezial/sh-regionalplaene-liegen-seit-heute-vor.html
zur Verfügung gestellt.